DER MANN, DER NICHT ERETTET WERDEN KONNTE

london„Ich werde ihm mein Heil zeigen“ (Psalm 91:16) Gipsy Smith, der englische Evangelist, erzählte eine Geschichte über einen Mann, der bei einem seiner Treffen in London nach vorne zum Altar kam. Gipsy sah, dass andere nicht in der Lage waren, ihm zu helfen, und der Mann kämpfte, also ging er selbst auf ihn zu, um mit ihm zu sprechen. Der Mann sagte, „Ich kann nicht erettet werden.“ „Natürlich kannst du erettet werden“, sagte Gipsy. Er erzählte ihm die biblische Geschichte der Frau die Ehebruch begannen hatte. Er sagte diesem Mann, egal wie tief deine Sünde ist, Gott wird dich erretten. Der Mann sagte: „Bruder Smith, Sie verstehen das nicht. Ich arbeite in der Buchhaltungsabteilung eines bestimmten Unternehmens. Ich habe im Laufe der Jahre gute 10.000 Pfund gestohlen und dies vertuscht. Wenn ich jetzt errettet werde, muss ich dies richtig stellund und meine Schuld bezahlen“ Mein Chef ist ein harter Mann. Er wird mich dafür ins Gefängnis bringen! “

Gipsy Smith sagte zu ihm: „Wäre es nicht besser errettet zu werden, den rest des Lebens im Gefängnis zu verbringen aber am Ende in den Himmel zu kommen, als ungerettet zu bleiben und in die Hölle zu gehen?“

„Dieser Preis ist zu hoch für mich“, sagte der Mann und ging weg.

Am nächsten Morgen kam Gipsy die Treppe in seinem Hotel herunter, schaute aus dem Fenstern und sah einen Mann ohne Hut und Mantel die Straße entlang rennen. Dieser Mann überquerte die Straße in der Mitte des Blocks, flog durch die Drehtüren des Hotels und sah sich wild in der Lobby um. Als er Gipsy entdeckte, warf er seine Arme um ihn. „Oh, Bruder Smith“, rief er, „es ist wie du gesagt hast! Es ist wie du gesagt hast! Die Erde hat keine Sorgen, die der Himmel nicht heilen kann.“

Der Mann erzählte Gipsy folgende Geschichte. „Letzte Nacht“, sagte er, „bin ich nach Hause gegangen und konnte kein Auge zudrücken. Ich lag die ganze Nacht wach und rang mit dieser Sache, während ich mich von einer Seite des Bettes zur anderen drehte beschloss ich letzt endlich heute morgen diese Sache zu klären.“

Er fuhr fort: „Heute Morgen stand ich über 10 Minuten vor dem Büro meines Chrefs und versuchte, genug Mut aufzubrungen, um hineinzugehen. Ich wusste, dass er da drin war. Ich wusste Er ist ein harter Mann, dann endlich, fand ich den Mut, öffnete die Tür und stand sprachlos da. Mein Chef sagte: Meine Zeit ist wertvoll was willst du?“

Ich trat vor seinen Schreibtisch und erzählte ihm das ich gestern Abend in ihrem Gottesdienst war. Mein Chef antwortete: „Hast du dich dort bekehrt? Jeder der dorthin geht bekehrt sich!“

„Nein“, sagte ich, „ich wurde nicht errettet genau deshalb bin ich hier.“

Mein Chef sagte: „Es hat keinen Sinn damit zu mir zu kommen. Ich bin ebenfalls nur ein alter Sünder. Ich weiß nichts über das Heil“.

„Sie verstehen mich mich nicht“, sagte ich zu meinem Chef. „Ich habe hier in dieser Firma 10.000 Pfund gestohlen. Ich muss dies richtig stellen. Ich habe es all die Jahre vertuscht. Ich habe dieses Geld dann bei Rennen verspielt und bin nicht in der Lage es zurückzuzahlen“. Dann fing ich an an zu weinen und sage:“Ich möchte in den Himmel kommen und diese Sache steht zwischen mir und Gott.“

„Mein Chef nahm seine Zigarre aus dem Mund und gesagt: „Ich werde Ihnen eins sagen, Ich schicke Sie ins Gefängnis. Sie sind zwar der vertrauenswürdigste Angestellte, den ich je hatte und erst letzte Woche traf ich mich mit dem Vorstand wo wir zusammen abgestimmt haben sie zu befördern, aber jetzt schicke ich Sie ins Gefängnis.“

Ich sagte zu ihm: „Das ist in Ordnung mit mir, möge Gott sie segnen. Die Bürde die ich so lange auf meinem Herzen getragen habe ist endlich weg und ich bin glücklich. Ich werde den Rest meiner Tage im Gefängnis verbringen und meinen Gott dort preisen.“

Mein Chef nahm wieder seine Zigarre aus seinem Mund und sagte: „Wissen sie was, ich habe meine Meining geändert, ich werde sie befördern. Sie können nun genug zusätzlichen Lohn pro Jahr bekommen, um die 10.000 Pfund mit Zinsen in einigen Jahren zurückzuzahlen.“ Dann sagte er weiter: „Nehmen sie sich den Tag frei und machen sie Urlaub. Sie haben Gott gefunden.“

Voller Freude vergaß der Mann seinen Mantel und Hut, rannte aus dem Büro die Straße hinunter und zu Gipsy Smiths Hotel. Während er seine Geschichte erzählte, sprang er weinend auf und ab. Gipsy sagte: „Wir haben beide angefangen zu weinen.“

Unser Herr zeigte diesem Mann was Erlösung wirklich ist auf eine wunderbare Art und Weise. Erlösung kommt von Gott. Dem Gott, der größer ist als jeder andere: El Shaddai. (Aus dem Buch El Shaddai, Kenneth Hagin S. 49)

Denn ich schäme mich nicht für das Evangelium, denn es ist die Kraft Gottes, die jedem, der glaubt, das Heil bringt: zuerst den Juden, und dann den Nichtjuden. Römer 1:16

Podcast Button
https://citalifede.podbean.com/#

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s