In den Sarg geklettert…

winding-road-2549472_640Ein offener Lastwagen, der mit einem leeren Sarg beladen war, fuhr langsam entlang der kurvenreichen, unebenen Straße in Ruanda, Afrika. Plötzlich bemerkte der Fahrer einen Mann am Straßenrand, der gestikulierte, dass er mitfahren wollte. Da der Fahrer gern etwas Geld nebenbei verdienen wollte, stoppte er den Lastwagen, und der Mann sprang hinein, froh, dass er eine Fahrgelegenheit bekommen hatte.

Als der Lastwagen seine Reise fortsetzte, fing es plötzlich ganz stark an zu regnen. Der Mann suchte verzweifelt nach einem Unterschlupf vor dem tropischen Unwetter und beschloss, in den Sarg zu klettern. Er machte den Deckel zu und fiel bald in tiefen Schlaf. Der Fahrer hielt unterwegs noch ein paar Mal an, um andere Passagiere mitzunehmen.

Einige Zeit später wachte der Mann im Sarg auf und hörte, dass es nicht mehr regnete. Als er den Sargdeckel langsam aufmachte, wurden die anderen vier Passagiere von großer Furcht ergriffen und sprangen von dem fahrenden Lastwagen herunter, um der „von den Toten auferstandenen“ Leiche zu entfliehen.

Die Macht der Furcht kann uns dazu bringen, sehr törichte Dinge zu tun. Als Elisas Diener vor Angst wie gelähmt war, betete Elisa, dass seine Augen geöffnet würden, damit er die Realität sehen konnte. Als Gott seine Augen öffnete, sah er Tausende von Engeln Wache stehen, um den Diener Gottes zu beschützen. Wenn Angst der treibende Faktor in Deinem Leben ist, musst Du Dich in die Gegenwart Gottes begeben. Die richtige Perspektive kommt erst, wenn wir uns in der Gegenwart Gottes aufhalten.

Podcast Button
https://citalifede.podbean.com/#

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s