Ich bin entschieden zu folgen Jesus!

 

Sunbeams and cross

Der Häuptling rief die Familie zu sich, die sich entschieden hatte, Jesus nachzufolgen. Er verlangte von ihnen, ihrem neuen Glauben öffentlich abzuschwören, sonst würde er sie hinrichten lassen.

Vor ungefähr 150 Jahren gab es eine große Erweckung in Wales, England. Aufgrund dessen kamen viele Missionare aus England und Deutschland nach Nordostindien, um das Evangelium zu verbreiten. Zur damaligen Zeit war Nordostindien noch nicht in Bundesstaaten aufgeteilt wie heute. Die Region war als Assam bekannt und bestand aus Hunderten von Stämmen. Die Stammesgemeinschaften waren recht primitiv und überaus gewaltbereit.

Die Stammesleute wurden auch Kopfjäger genannt, weil es unter ihnen einen Brauch gab, nach dem jedes männliche Mitglied der Gemeinschaft so viele Köpfe wie möglich sammeln musste. Die Stärke eines Mannes und seine Fähigkeit, seine Frau zu beschützen, wurden anhand der Zahl der gesammelten Köpfe beurteilt. Deswegen wollten junge Männer im heiratsfähigen Alter so viele Köpfe wie möglich sammeln und an den Wänden ihrer Behausung aufhängen. Je mehr Köpfe ein Mann hatte, umso begehrter war er.

In diese feindselige und gewalttätige Gemeinschaft kam nun eine Gruppe walisischer Missionare, um die Botschaft der Liebe, des Friedens und der Hoffnung von Jesus Christus weiterzugeben. Wie nicht anders zu erwarten war, wurden sie nicht freudig aufgenommen. Ein walisischer Missionar schaffte es jedoch, einen Mann, seine Frau und ihre zwei Kinder zu bekehren. Der Glaube dieses einen Mannes erwies sich als ansteckend, und viele Dorfbewohner fingen an, den christlichen Glauben anzunehmen. Verärgert darüber rief der Häuptling alle Dorfbewohner zusammen. Dann verlangte er von der Familie, die sich zuerst bekehrt hatte, ihrem Glauben öffentlich abzuschwören, sonst würden sie hingerichtet werden.

Innerlich bewegt vom Heiligen Geist, dichtete der Mann auf der Stelle ein Lied, das im Laufe der Jahre berühmt wurde. Er sang:

Ich bin entschieden zu folgen Jesus (3x)
Niemals zurück, niemals zurück

Wutentbrannt über die Weigerung des Mannes, befahl der Häuptling seinen Bogenschützen, die zwei Kinder niederzuschießen. Während die beiden Jungen zuckend auf dem Boden lagen, fragte der Häuptling: „Wirst du jetzt deinem Glauben abschwören? Du hast schon beide deine Kinder verloren. Sonst wirst du auch noch deine Frau verlieren.“ Doch der Mann sang folgende Worte als Antwort:

Ob niemand mit mir geht, ich folge Jesus (3x)
Niemals zurück, niemals zurück

Der Häuptling war außer sich vor Rage und ließ die Frau niederschießen. Einen Moment später wurde sie im Tod mit ihren beiden Kindern vereint. Jetzt fragte der Häuptling zum letzten Mal: „Ich gebe dir noch eine Chance, deinem Glauben abzuschwören und zu leben.“

Im Angesicht des Todes sang der Mann die letzten, denkwürdigen Zeilen:

Die Welt liegt hinter mir, das Kreuz liegt vor mir (3x)
Niemals zurück, niemals zurück

Er wurde totgeschossen, wie der Rest seiner Familie. Doch durch ihren Tod geschah ein Wunder. Der Häuptling, der die Hinrichtungen angeordnet hatte, war so bewegt vom Glauben des Mannes, dass er sich Gott zukehrte und sein Leben Jesus gab.

Schon bald verkündete der Häuptling: „Auch ich gehöre Jesus Christus!“ Als die Dorfbewohner das vom Mund ihres Häuptlings hörten, nahm das ganze Dorf Jesus als ihren Herrn und Retter an.

Und sie haben ihn überwunden um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen und haben ihr Leben nicht geliebt bis in den Tod! (Offenbarung 12,11).

Falls du für deinen Glauben an Jesus zu leiden hast, wisse dies. Viele sind vor dir hergegangen. Viele haben den ultimativen Preis für das Evangelium bezahlt. Das Evangelium ist nicht umsonst … es wurde durch das kostbare Blut von Jesus erkauft.

(Aus dem Buch Why God Why von Dr. P.P. Job)

Podcast button
https://citalifede.podbean.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s