Gib nie auf!

Z0NiR2tQ-adobeEin Prediger, der in seinem Dienst etwas „kampfesmüde“ geworden war, hatte einen Traum:

In seinem Traum schlug er immer wieder mit einer Spitzhacke auf einen großen Granitblock ein. Er hatte die Aufgabe, den Block in kleine Stücke zu zerbrechen. Aber ganz egal, wie hart er auf den Block einschlug, er konnte nicht einmal ein kleines Stück abbrechen. Ermüdet und entmutigt beschloss er schließlich, einfach aufzugeben.

Gerade in dem Augenblick kam ein Fremder auf ihn zu und sagte: „Wurde dir nicht befohlen, diese Aufgabe zu erfüllen? Es ist deine Pflicht, dein Bestes zu tun, ganz egal was passiert!“ Der Prediger fühlte sich frisch ermutigt, ergriff die Spitzhacke, hob sie hoch in die Luft und gab dem Granit einen gewaltigen Schlag. Er zerbrach in tausend Stücke. Der Prediger hätte beinahe einen Schlag zu früh aufgegeben. (Quelle: Daily Bread vom 14.7.91.)

Viele Christen geben auf, bevor sie ihren Durchbruch erreichen. Im Gleichnis des ungerechten Richters hat Jesus die Beharrlichkeit illustriert. Der Richter weigerte sich, die Klagen einer verzweifelten Witwe anzuhören. Die Witwe gab jedoch nicht auf und ließ ihn nicht in Ruhe. Schließlich sagte der Richter: „Wenn ich mich schon vor Gott nicht fürchte, noch vor keinem Menschen scheue, will ich doch dieser Witwe, weil sie mir soviel Mühe macht, Recht schaffen, damit sie nicht zuletzt komme und mir ins Gesicht schlage“ (Lukas 18,4-5).

Hältst du an deinem Traum fest?

„Sollte Gott nicht auch Recht schaffen seinen Auserwählten, die zu ihm Tag und Nacht rufen, und sollte er’s bei ihnen lange hinziehen? Ich sage euch: Er wird ihnen Recht schaffen in Kürze. Doch wenn der Menschensohn kommen wird, meinst du, er werde Glauben finden auf Erden?“ (Lukas 18:7,8).

Podcast button
https://citalifede.podbean.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s